Freiwillige Feuerwehr Erfurt-Marbach
Feuerwehrgerätehaus PDF Drucken E-Mail

Eine Besonderheit bei der FF Marbach ist die Tatsache, dass 2 Standorte für die Feuerwehr zur Verfügung stehen. Dies ist für eine Freiwillige Feuerwehr recht unüblich.
Durch die örtliche Nähe zur Feuerwache 1, dem Gefahrenschutzzentrum (GSZ), wurde im Bedarfsplan der Feuerwehr Erfurt festgelegt, das die Einheit Marbach mit Mannschaft und Gerät mit in das Gefahrenschutzzentrum "einzieht".
Hierfür wurden extra Räumlichkeiten mit Spinden für die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) der Einsatzabteilung und ein Fahrzeugstellplatz für das LF 16/12 geschaffen. Natürlich können alle bereits vorhanden Räumlichkeiten wie Schulungsräume, Duschen, Toiletten, Küche und Aufenthaltsräume mit genutzt werden. Somit arbeiten wir sehr eng mit den Kameraden der Wachabteilungen zusammen.
Bei einem Einsatz fahren die Kameraden also direkt das GSZ an und besetzen das LF 16/12 und/oder im Bedarfsfall andere Fahrzeuge der Feuerwehr Erfurt.

Gefahrenschutzzentrum

GSZ

Anschrift Amt für Brandschutz-, Rettungsdienst und Katastrophenschutz
St.-Florian-Straße 4
99092 Erfurt


Das Gefahrenschutzzentrum wurde 1996 im Gewerbegebiet "Gefahrenschutzzentrum" gebaut. Neben der Verwaltung des Amts 37 und natürlich der Feuerwache finden sich hier eine Rettungswache, ein Funktionsgebäude mit Werkstätten, die zentrale Leitstelle, aber auch der Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) Erfurt. Der Umkleideraum und der Stellplatz für das LF 16/12 der FE Marbach befinden sich im Funktionsgebäude.

Feuerwehrgerätehaus

Anschrift Feuerwehrgerätehaus Erfurt-Marbach
Hermann-Müller-Straße 10
99092 Erfurt-Marbach


Aus einer alten Scheune wurde um die Jahrhundertwende ein Feuerwehrhaus erbaut. Über die Jahre wurde das Gerätehaus in Eigenleistung der Kameraden den Bedürfnissen immer wieder angepasst. Der größte Umbau des Hauses erfolgte 1973, als ein neues Fundament gegossen, 2 Fahrzeughallen sowie ein Schulungsraum und eine Kleiderkammer errichtet wurden. In den Jahren mussten immer wieder Renovierungen durchgeführt werden, um die Substanz des Haues zu erhalten. Mitte der Neunziger Jahre hat man die alten Holzfenster durch moderne Fenster ersetzt und ein Sanitärtrakt errichtet. Im Jahr 2003 wurde das Dach komplett abgetragen und neu mit Dachstuhl aufgebaut. Im Gerätehaus befindet sich neben einem Schulungsraum eine Küche, der Sanitärtrakt, ein Vereinszimmer, Umkleideräume für die Jugendfeuerwehr sowie eine Fahrzeughalle.